Letzte Artikel

Reisebüros




Schlagwörter

Gartenreisen nach England und Südengland

England ist ein Paradies für jeden Gartenfan. Vor allem der Süden bietet mit seinen vielen gemütlichen Parks und Gärten, idyllischen Landschaften mit kleinen Wäldern, den Städten und Dörfern, die man vor allem durch die Cottages und anmutigen Herrenhäuser erkennt, eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten für den naturverbundenen Urlauber, der Entspannung und eine atemberaubende Umgebung schätzt.

Viele Anbieter haben, wie Hausgarten.net berichtet, spezielle Angebote, die durch die bekanntesten und für Touristen und Gartenliebhaber wichtigsten Gebiete und Städte führen. Dabei ist nicht eine genaue Jahreszeit entscheidend, viel mehr bietet jede Zeit ihren ganz persönlichen Reiz, da sie alle unterschiedliche Pflanzen blühen lassen und sich so immer ein anderes Bild der Landschaft wiederfinden lässt.

Will man eine Gartenreise nach Südengland antreten, sollte man im Voraus darüber entscheiden, was man sich alles ansehen möchten, ob man sich an einen festen Zeitplan halten will oder ob man nach eigenem Belieben seine Ziele ansteuern will. Wählt man beispielsweise die Veranstaltung „Ein Meer aus Blüten“ führt die Reise über Kent, dem englischen Blütengarten, nach Chartwell dem ehemaligen Sitz von Winston Churchill. Dort kann man einen grandiosen viktorianischen Garten erleben. Über viele weitere Anlagen, wie dem berühmten Garten von Stourhead, Wiltshire, den Kräutergarten von Tintinhull und den bekannten Gärten Cornwall an der Küste gelangt man nach Devon und Killerton, wo sich die spektakulären Hanggärten bestaunen lassen.

Darüber hinaus ist es auch möglich, einen Abstecher in Englands Hauptstadt London zu unternehmen. Interessiert man sich für Gartenreisen ist England einfach Pflicht. Die Parks und Gärten zeugen von großem planerischem und floristischem Können und sind daher auch wegen ihrer langen europäischen Tradition weltbekannt.


 




XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>