Letzte Artikel

Reisebüros




Schlagwörter

Ab in die Sonne

Nach dem langen, kalten Winter, wollen wir nur eins – Sonne! Während der Frühling in Deutschland noch auf sich warten lässt, kann man in südlicheren Gefilden seinen Vitamin D-Akku bereits wieder auftanken. Die Monate März, April und Mai sind eine gute Reisezeit für die Balearen. Wer in dieser Zeit eine der Inseln besucht, lernt sie von einer anderen Seite kennen. Mallorca und Ibiza bieten mehr als überfüllte Strände und feierwütige Kegelclubs.

Im Frühjahr ist es nicht zu heiß und die Vegetation erwacht in ihrer ganzen Pracht zum Leben. Mallorca bietet gemäßigtes, subtropisches Klima mit durchschnittlich fast 8 Stunden Sonne am Tag. Dadurch ist insbesondere die Flora sehr reichhaltig und abwechslungsreich. Zum Baden ist es zum Teil noch zu kalt, dafür hat man die Möglichkeit Wanderungen und Fahrradtouren zu unternehmen. Zum Wandern bieten sich mehrere Gebirge mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an. Wer es lieber etwas ruhiger hat, kann die leeren Strände und Küstenregionen genießen. Dort kann man ausgedehnte Spaziergänge unternehmen.

Auch Ibiza ist nicht allein Party-Insel. Die Festung Dalt Vila auf Ibiza wurde 1999 zum Weltkulturerbe erklärt. Auch das Stadtviertel sa Penya und es Soto wurden mit dem Preis bedacht. Dazu gehören auch die Gemüsegärten von ses Feixes, die phönizische Siedlung sa Caleta und die Nekropolis von Puig des Molins. Auch hier sind noch große Teile der Insel unberührt. Die mediterrane Natur kann in den Frühlingsmonaten in vollen Zügen genossen werden.

Das Gute an einer Reise auf die Balearen ist auch die kurze Flugzeit und der vergleichsweise geringe Preis. Da die Inseln häufig angeflogen werden, ist der Flugpreis erschwinglich. Gerade in der Nebensaison sind auch Hotels und Unterkünfte günstiger. Wer im Internet bucht, kann noch einmal sparen. Reisefieber gepackt? Dann sichern Sie sich einen Gutschein: Ab in den Urlaub Gutscheincode.


 




XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>